Allgemeine Spezifikationen ADT-200A

Empfänger

Frequenzbereich (Grundausführung) 10kHz … 30MHz
1.8MHz … 30MHz
Eingang RX-ANT
Eingänge ANT1, ANT2
Einstellgenauigkeit mit Abstimmknopf ± 1Hz
Frequenzänderung pro Umdrehung 500Hz … 100kHz progressiv ab > 3U/s
Vorverstärker 0, +5, +10dB
Attenuator 0, 5, 10, 15, 20, 25dB automatischer/manueller Betrieb
Max. Eingangsspannung (Ue an 50Ohm) -8dBm
+17dBm
Att = 0dB, Preamp = 0dB
Att = 25dB
Empfindlichkeit CW (f = 1.8 … 30MHz)
(B = 500Hz)
<-137dBm (0.03µV)
< -127dBm (0.1µV)
S/N = 0dB, Preamp = 10dB
S/N = 10dB, Preamp = 10dB
Empfindlichkeit SSB (f = 1.8 … 30MHz)
(B = 2400Hz)
< -120dBm (0.22µV)
< -110dBm (0.7µV)
S/N = 0dB, Preamp = 0dB
S/N = 10dB, Preamp = 0dB
Empfindlichkeit AM (f = 0.1 … 30MHz)
Preamp = 0dB
Preamp = 10dB

< -105dBm (1.8µV)
< -112dBm (0.57µV)

B = 9kHz, fmod = 1kHz, m = 60%
S/N = 12dB
Rauschmass < 10dB Preamp = 10dB
Intermodulation 3.Ordnung (IP3) 1) > 28dBm 2 x -14dBm, delta f = 2kHz, B = 500Hz
IM3-freier Dynamikbereich 1) > 96dB Preamp = 0dB
Intermodulation 2.Ordnung (IP2) > 60dBm 2 x -14dBm, f1 = 6MHz, f2 = 9MHz
IM2-freier Dynamikbereich > 93dB Preamp = 0dB
Eigenempfangsstellen < -107dBm
Blocking Dynamikbereich (Preamp = 0dB) > 112dB B = 2400Hz, ?f = 2kHz
Selektivität:
CW-Filter
SSB-Filter
AM-Filter
FM-Filter

50Hz ... 1.2kHz
300Hz ... 3.5kHz
3.0kHz ... 10kHz
6.0kHz ... 25kHz

in 10 Stufen
in 13 Stufen
in 10 Stufen
in 12 Stufen
Genauigkeit des S-Meters ± 1.5dB
Anzeigebereich des S-Meters 165dB -148dBm … +17dBm
Reziprokes Mischen < -140dBm/Hz im Abstand von 2kHz von fe
AGC-Schwelle -40 … -116dBm in Schritten von 2dB einstellbar
AGC-Zeitkonstanten 1ms ... 100ms
10ms ... 5s
50ms ... 10s
Attack
Hold
Decay
NF-Frequenzgang bei SSB
B = 2400Hz, Equalizer: off
± 1dB f_NF = 300Hz ... 2700Hz
NF-Equalizer (in Stufen von 3dB) ± 18dB f = 300Hz, 800Hz, 3kHz
Signallaufzeit (Ant bis NF-Ausg.) typ. 20ms abhängig von Filter-Bandbreite

1) Das 2-Ton IM-Messverfahren ist nur beschränkt anwendbar. Der IP3 des AD-Wandlers nimmt proportional mit dem Eingangssignal ab. Die Intermodulationsprodukte sind im praktischen Betrieb an einer Antenne durch den Dithering-Effekt deutlich tiefer als bei der reinen 2-Ton-Messung.

Referenz-Frequenz

Interner Referenz-Oszillator TCXO, 10MHz
Stabilität bei 10…30°C Umgebungstemp. ± 0.1ppm nach 30min.
Alterung max. 1ppm /Jahr
Elektronischer Abgleichbereich ± 8ppm per SW mit externer Referenz
Externe Referenzquelle, Typ A 5MHz, 10MHz
Amplitude der ext. Referenz min. 200mV RMS

Sender

Frequenzbereich 1.8 … 29.7MHz alle Amateurbänder
Ausgangsleistungsbereich (in 16 Stufen) 0.1W … 50W
max. 45W
PEP 2-Ton
Dauerträger, unmoduliert
Oberwellen < -60dBc
Nebenwellen < -70dBc ausserhalb fc ± 200kHz
Intermodulation 3. … 9. Ordnung < - 45dBc 2-Ton-Messung, 50W PEP
Wirkungsgrad Endstufe (Drain-Efficiency) max. 70% bei max. Ausgangsleistung
Frequenzbereich SSB 200Hz … 3.0kHz einstellbar
Dämpfung unerwünschtes Seitenband > 90dB
Tx-Equalizer (in Stufen von 3dB) ± 18dB f = 100Hz, 550Hz, 3kHz
Anhebung der mittleren Sprachleistung 0 … 8dB
Aussteuerung +18 … -30dB autom. Aussteuerungsbegrenzung
Inband IM-Verzerrungen < -50dB
Genauigkeit des Power-Meters ± 5% numerische u. Balken-Anzeige
Leistungsbereich des SWR-Meters 0.1 … 50W min. Anzeige: 1:1.03

Allgemeine Daten

Speisung 90 … 253VAC, 50…60Hz
Leistungsaufnahme 20W (Rx), 120W (Tx)
Abmessungen (B x H x T) 260 x 103 x 260mm
Gewicht 4.5kg
Temperaturbereich +5°C … +45°C Funktionswerte garantiert

zurück